06. September 2017

Elf Leute…ein Ziel…Insel Ameland.

Rückblicke auf die Studienfreizeit


Elf Leute…ein Ziel…Insel Ameland. Die Studienreise ging in diesem Jahr in die Niederlande. Die Reise stand unter dem Motto „Der nächste Bitte“. Viele spannende Fragen wurden bearbeitet: „Wer ist eigentlich mein Nächster?“, „Welche Rolle spielt Gott bei Nächstenliebe?“ und „Wie sieht Nächstenliebe eigentlich praktisch aus?“.

Doch bevor die Themenreihe begann, lagen einige Kilometer Autofahrt vor uns. Viele kleine Staus wurden einfach musikalisch umrahmt, sodass die Stunden schnell vergingen. Mit etwas Bangen konnten wir die gebuchte Fähre noch nehmen und trafen dann bei strahlendem Sonnenschein in unserer Unterkunft ein. Neben der Themenreihe „Nächstenliebe“ standen einige vielversprechende Programmpunkte auf dem Plan. So besuchten wir eine Robbeninsel, spazierten durchs Wattenmeer und lernten dabei spannende Tiere und Pflanzen kennen. Auch sportliche Aktivitäten kamen nicht zu kurz. Wir stellen uns als Mannschaft zu einem Volleyball-Turnier (durften sogar den Sieg nach Deutschland holen :-) ), erkundeten große Teile der Insel mit dem Fahrrad und kühlten uns im welligen Meer ab.

Die Reise war eine perfekte Mischung zwischen Erholung, Aktivität und geistlichem Input. In den sieben Tagen haben wir uns gut kennengelernt und hatten Zeit einander zuzuhören. Mit tollen Erlebnissen und wunderschönen Sonnenuntergängen im Gedächtnis, machten wir uns schließlich wieder auf die Heimreise.

Alle waren sich einig: „Das war eine gelungene Reise – na dann bis zum nächsten Jahr.“

Annett Raunigk

Erstellt von Paul Georg am 06.09.2017 um 18:27 Uhr.