13. Oktober 2014

Du bist begabt!

"Bald wird das Ende dieser Welt kommen. Deshalb seid wachsam und nüchtern, werdet nicht müde zu beten.Vor allem aber lasst nicht nach, einander zu lieben. Denn "Liebe sieht über Fehler hinweg". Seid gastfreundlich, und klagt nicht über die vermehrte Arbeit.


Jeder soll dem anderen mit der Begabung dienen, die ihm Gott gegeben hat. Wenn ihr die vielen Gaben Gottes in dieser Weise gebraucht, setzt ihr sie richtig ein.
Bist du dazu berufen, vor der Gemeinde zu reden, dann soll Gott durch dich sprechen. Hat jemand in der Gemeinde die Aufgabe übernommen, anderen Menschen zu helfen, dann arbeite er in der Kraft, die Gott ihm gibt. So ehren wir Gott mit allem, was wir sind und haben.
Jesus Christus hat uns dies ermöglicht. Gott gehört alle Ehre und alle Macht für immer und ewig.
Amen."

Hm, fragst du dich auch manchmal, dass gleiche wie ich? Oft sitz ich da, lese diese Verse aus dem 1. Petrus 4 (7-11), hier mal für euch aus der Übersetzung "Hoffnung für alle" und denke so, Was ist denn eigentlich meine Begabung?

Wir denken immer in großen Relationen. Steve Jobs hat den ersten Applecomputer auf den Markt gebracht, Neil Armstrong war der Erste auf dem Mond, Ellen DeGeneres hat die tollste Entertainment-Show in den USA… Ja, die Liste könnte man ewig so weiterführen! Doch meint Gott das damit? Oder geht es um viel mehr?

Roland Werner hat dazu eine Geschichte geschrieben. Diese trägt den Titel "Ich bin begabt". In dieser Geschichte geht es nicht darum tausende Leute zu begeistern, Erster zu sein oder alles total gut zu können. Er schreibt davon, dass er die Gabe hat zu laufen. Denn Gott hat ihm zwei gesunde Beine geschenkt. Er kann mit denen Freunde besuchen oder mit anderen auch spazieren gehen. Sprechen gehört übrigens auch zu seinen Gabe. Wenn er es manchmal doch auch zu viel macht, kann er sich immer gut unterhalten und auch von Gott erzählen. Gute Ohren hat er auch, was es ihm leichter macht Menschen zu zuhören.
Er ist gesegnet von Gott. Nicht nur durch die großen Dinge, wie z.B., dass er gute Bücher schreibt, sondern auch durch die Kleinen, die im Gesamten, dass Größte überhaupt sind :)

Nun frag ich dich: Was sind deine Gaben? Und wie kannst du sie einsetzen?

Erstellt von Sophie Händschke am 13.10.2014 um 09:00 Uhr.