24. Juni 2013

Kann ich einfach vergeben?

Kennst du dieses Gefühl dich manchmal schuldig vor Gott zu fühlen? Du denkst du hast einen Fehler gemacht und weißt einfach nicht weiter? Ich kenn das ziemlich gut!

In einigen Momenten zweifelst du an deinen Freunden, beschuldigt sie, obwohl man eigentlich selbst schuld ist, in anderen wiederum lügst du, um keine Fehler eingestehen zu müssen, du kommst vom Weg ab, weil du dich leiten lässt von dem was "cool" scheint und "die Anderen" halt machen. Manchmal vergisst du sogar dich selbst und Gott ist dir fern.


So passiert das in unserem Leben. Im Mief unserer Fehler vor Gott und den Menschen, fängt der Mensch, also wir, an zu stinken und die Bakterien des Bösen können sich beliebig vermehren. Sie scheinen uns überall zu begleiten und beschlagnahmen unseren Wiederstand. Doch genau hier kommt die Vergebung ins Spiel, sie ersetzt unsere Fehler durch Gewinne. Ich rede hier nicht von Punkten, die wir sammeln um uns wieder gut zu stellen. Nein, ich rede von Ermutigungen, die uns wie Geschenke von Gott gereicht werden. Doch was sind diese Geschenke? Liebe ist eins davon. Es ist das Grundgeschenk von Gott an uns. Jesus hat immer wieder gesagt wie wichtig die Liebe in der Gemeinschaft des Miteinander ist und hat sie in die Mitte seines Wirkens gestellt. Petrus fragte Jesus einmal wie oft man denn Vergeben muss und Jesus antwortete "siebzigmal siebenmal" (Matthäus 18). Da die Zahlen 7 und 10 heilige Zahlen sind, meint Jesus damit, dass Vergebung kein Ende kennt. Wir werden in unserem Leben immer wieder, vermutlich unendlich Mal, an dem Punkt ankommen, an dem wir vergeben müssen, aber auch Vergebung erfahren. Doch das setzt voraus, dass wir Reue empfinden, vergessen können und neue Wege gehen wollen. Manchmal musst du dann einfach über deinen Schatten springen und den ersten Schritt machen. So wie es Gott immer wieder mit uns macht. Er befreit uns und fängt uns mit seinen Händen auf.

Denkst du nicht wir sollten das genauso tun? In Freundschaft, in Liebe, in der Familie und der Gemeinschaft,...? Ich denke manchmal fehlt uns nur der Mut, doch mit Gott an unserer Seite werden wir ihn finden und vergeben können. Nicht immer sofort, aber irgendwann.

Erstellt von Sophie Händschke am 24.06.2013 um 09:00 Uhr.